Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Vertragsbedingungen

Auf Wunsch senden wir Ihnen die AGB gerne vor einer Buchung per Post, Fax oder Email zu.
Durch Nutzung dieser Website und der dargestellten Leistungen erklären Sie sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorbehaltlos einverstanden.
Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen §§ 651 BGB.

1. Abschluss des Reisevertrages
a) Mit der Buchung bietet der Kunde dem Veranstalter den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Die Kenntnisnahme und Akzeptanz der AGB wird vorausgesetzt. Die Anmeldung in Schriftform mit dem dafür vorgesehenen Formular wird empfohlen, kann aber auch mündlich oder telefonisch vorgenommen werden. Der Reisevertrag kommt durch die Zusendung der Reiseunterlagen und durch die schriftliche Bestätigung des Veranstalters zustande.
b) Sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird, richten sich die wechselseitig geschuldeten Leistungen den der Buchung zugrunde liegenden, aktuell enthaltenen Leistungsbeschreibungen, sowie den sonstigen Reiseunterlagen (Anmeldung und Bestätigung).
c) Die Buchung erfolgt durch den Anmelder auch für alle anderen mit aufgeführten Reiseteilnehmern, für deren Vertragspflichten der Anmelder einsteht.

2. Leistungsumfang
Der Leistungsumfang ergibt sich aus der Reisebestätigung, der jeweiligen Reisebeschreibung. Nebenabreden und Änderungen, die vom Umfang der vertraglichen Leistungen abweichen, bedürfen einer schriftlichen Bestätigung durch die Firma KanuKing, sind ansonsten nicht gültig.

3. Reisebestätigung / Bezahlung / Mindestteilnehmerzahl
Die Inanspruchnahme der gebuchten Reiseleistungen ist von einer vollständigen Bezahlung des vereinbarten Reisepreises vor Reisebeginn abhängig:
a) Mit Erhalt der Buchungsbestätigung und des Reisesicherungsscheines im Sinne von § 651k Abs. 3 BGB ist eine Anzahlung, in Höhe von 20% pro Kunde auf den vereinbarten Reisepreis zu leisten. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Der Veranstalter hat zur Sicherung der Kundengelder eine Insolvenzversicherung bei der R+V Allgemeine Versicherung AG abgeschlossen.
b) Die Restzahlung ist spätestens 30 Tage vor Reisebeginn ohne weitere Aufforderung fällig.
c) Buchungen innerhalb 30 Tage vor Reisebeginn verpflichten den Kunden zur sofortigen Zahlung des gesamten Reisepreises, gegen Übergabe der vollständigen Reiseunterlagen.
d) Die Mindestteilnehmerzahl auf unseren Touren beträgt 5 Personen.

4. Haftung
a) Die vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt:
soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
soweit der Reiseveranstalter für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
b) Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist, so kann sich auch der Reiseveranstalter gegenüber dem Reisenden hierauf berufen.
c) Der Reiseveranstalter haftet für die gewissenhafte Vorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung und ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistung.
d) Der Veranstalter warnt ausdrücklich davor, während der Reise- Drogen oder Alkohol zu konsumieren. Mit der Einnahme solcher Substanzen während der Aktivitäten setzt sich der Reisende erheblich erhöhten Gefahren aus, was im Schadensfalle zu einem erheblichen Mitverschulden des Reisenden führen kann und gegebenenfalls bis zur Haftungsfreistellung von KanuKing führen kann. Dieses ist keine vertragliche Haftungsbeschränkung, sondern ein ausdrücklicher Hinweis.

5. Rücktritt durch Kunden / Umbuchung / Ersatzpersonen
a) Der Rücktritt vor Reisebeginn ist jederzeit möglich. Dieser soll aus Beweissicherungsgründen schriftlich erfolgen. Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung. Tritt der Kunde vom Vertrag zurück, so geht der Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis verloren. Unter Berücksichtigung der durch uns ersparten Aufwendungen und dessen, was wir durch eine anderweitige Verwendung der Reiseleistung erwerben, betragen die Rücktrittsgebühren, unter Beachtung der Regelung in § 651 i Abs. 2 BGB folgende Entschädigung pro Person:
Rücktritt bis 60 Tage vor Reisebeginn: 15 % des Reisepreises
Rücktritt vom 59. bis 30. Tag vor Reisebeginn 30 % des Reisepreises
Rücktritt vom 29. bis zum 15. Tag vor Reisebeginn 50 % des Reisepreises
Rücktritt vom 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn 75 % des Reisepreises
Rücktritt ab dem 6. Tag vor Reisebeginn 85 % des Reisepreises
Rücktritt bei Nichtanreise 90 % des Reisepreises
Dem Reisenden steht das Recht zu nachzuweisen, dass der tatsächliche Schaden geringer ist, als die geforderte Entschädigung.
b) Bis zum 30. Tag vor Reiseantritt kann der Kunde gegen eine pauschale Bearbeitungsgebühr von 30,00€ (p.P.) eine Umbuchung hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels oder der Beförderungsart vornehmen. Danach ist der Veranstalter nicht mehr verpflichtet, Umbuchungswünsche des Kunden entgegenzunehmen und es gelten die o.g. Rücktrittsbedingungen.
c) Bis Reisebeginn kann eine Ersatzperson gestellt werden. Diese muss uns vor Fahrtbeginn mitgeteilt werden. Wir können dem dennoch bei Vorliegen wichtiger Gründe widersprechen. Im Falle eines Widerspruchs bleibt Ihnen die Möglichkeit des Rücktritts zu den o.g. Bedingungen unbenommen. Widersprechen wir nicht, kostet die Gestattung einer Ersatzperson eine Bearbeitungsgebühr von 25,00€, für diese und den Reisepreis haften der Kunde und der Dritte als Gesamtschuldner.

6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen
Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen nicht in Anspruch, sind diese Teilleistungen durch den Veranstalter nicht erstattungspflichtig.

7. Gewährleistung
Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, haben Sie nur dann die Gewährleistungsrechte der Abhilfe, Minderung des Reisepreises, Kündigung des Vertrages und des Schadenersatzes, wenn Sie es nicht schuldhaft unterlassen, dem Veranstalter einen aufgetretenen Mangel unverzüglich anzuzeigen. Die Mängelanzeige nimmt die Reiseleitung vor Ort entgegen. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Wir empfehlen hier die Schriftform. Gewährleistungsansprüche können nur innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise bei uns geltend gemacht werden. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.

8. Haftungsausschluss
a) Keine Haftung besteht bei Einbruch oder Diebstahl. Der Teilnehmer haftet für jeden Schaden, der durch die von ihm mitgeführten Sachen verursacht wird.
b) Schäden oder Zustellungsverzögerungen bei Flugreisen sind unverzüglich an Ort und Stelle mittels Schadensanzeige der zuständigen Fluggesellschaft anzuzeigen. Die Anzeige ist Voraussetzung für eine Haftung der Fluggesellschaft.
Kofferbeschädigungen oder -verlust sind unmittelbar gegenüber dem Beförderungspersonal und unverzüglich gegenüber der örtlichen Reiseleitung zu melden.
c) Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

9. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften
a) Der Reisende ist für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften selbst verantwortlich. Der Reisende sollte sich in jedem Fall über Infektions- und Impfschutz- sowie Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren und ggf. ärztlichen Rat einholen. Die gegebenen Ortsüblichkeiten und landesspezifischen Vorgaben und rechtlichen Vorschriften sind zu berücksichtigen. Alle Nachteile, die aus einer Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten.
b) Die angebotenen Reisen sind Abenteuer - und Erlebnisreisen mit höheren Anforderungen an den Reiseteilnehmer. Der Kunde wird hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein erhöhtes Verletzungs- und Schadensrisiko besteht. Die eigene Risikobereitschaft muss in jedem Einzelfall vom Reiseteilnehmer selbst abgewogen werden. Der Reiseteilnehmer sollte über eine gute Gesundheit und eine gute körperliche Verfassung verfügen, anderenfalls müssen Besonderheiten bei der Buchung bekannt gegeben werden. Gute Schwimmkenntnisse des Reiseteilnehmers werden vorausgesetzt!

10. Rücktritt/ Kündigung und Ausschluss durch den Reiseveranstalter
Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag fristlos zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:
a) wenn der Vertragspartner seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt oder die vereinbarten Vertragsbedingungen nicht einhält.
b) wenn die Durchführung der Reise infolge, bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer außergewöhnlicher Umstände (Krieg, Streik, Unruhen, behördlichen Anordnungen, Naturkatastrophen etc.) erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird. Wird der Vertrag durch den Reiseveranstalter gekündigt, kann dieser für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringende Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Weiterhin ist KanuKing verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen weitere Mehrkosten dem Reisenden zur Last.
c) Bei Nichterreichen der in der Reisebeschreibung angegebenen Mindestteilnehmerzahl, behält sich der Veranstalter den Rücktritt bis 14 Tage vor Reisebeginn von dieser Reise vor. Dieses muss dem Kunden vor Reiseantritt mitgeteilt werden. Der Kunde erhält umgehend den eingezahlten Reisepreis zurück oder kann ohne Umbuchungsgebühr einen anderen Termin aus unserem Angebot buchen. Dem Kunden obliegt es, dieses Recht unverzüglich nach der Absage durch den Veranstalter geltend zu machen.
d) Der Veranstalter erwartet, dass der Teilnehmer Sitten, Gebräuche und Gesetze des Gastlandes respektiert. Sollte der Teilnehmer gegen sie verstoßen, gibt der Teilnehmer dem Veranstalter die Möglichkeit, ihn nach schriftlicher Abmahnung im Wiederholungsfall, ohne Erstattung des Reisepreises, von der weiteren Reise auszuschließen. Bei groben Verstößen (z.B. Straftaten, wie vorsätzliche Körperverletzung, Diebstahl, Drogenkonsum, mutwilliger Sachbeschädigung etc.) kann auch ein sofortiger Ausschluss von der Reise ausgesprochen werden. Entstehende Kosten gehen zu Lasten des Kunden. Das gleiche gilt auch, wenn der Teilnehmer das Miteinander in der Gruppe unzumutbar beeinträchtigt.

11. Reiserücktrittsversicherung
Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

12. Leistungs- und Preisänderungen
Änderungen im Reiseverlauf und Abweichungen von der Reisebeschreibung und einzelnen Leistungen (insbesondere durch Unterschreitung der Mindestgruppengröße) welche vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sowie Preisänderungen aufgrund von Wechselkursen in Höhe bis zu 5 % sind dem Veranstalter vorbehalten, soweit die Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen. Kanuking ist verpflichtet dem Kunden jedoch unverzüglich, spätestens bis zu 14 Tagen vor Reisebeginn erhebliche Änderungen mitzuteilen.

13. Gerichtsstand
Für das Mahnverfahren und für alle Streitigkeiten aus dem Reisevertrag mit Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, sowie Personen, die nach Abschluss des Vertrages den Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, sowie für alle Vollkaufleute und für Passivprozesse ist Amtsgericht Eisenhüttenstadt.

14. Mahnungen
Mahnungen resultierend aus offenen Rechnungen. KanuKing ist berechtigt bei Mahnungen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15,00€ / Mahnung zu erheben.
Die durch Einschaltung eines Inkassounternehmens oder eine gerichtliches Mahnverfahren entstehenden Kosten werden wir ebenfalls an Sie weiterbelasten.

15. Datenschutz
Alle uns zur Verfügung gestellten Daten werden ausschließlich für den Kontakt mit Ihnen verwendet. Ihre persönlichen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

16. Unwirksamkeit einzelner Bedingungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages einschließlich der allgemeinen Geschäftsbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

17. Allgemeines

KanuKing.de
Till Weber
Burg Grona 1
37079 Göttingen

Telefon: +49 173-2657657

http://www.kanuking.de
Email: info@kanuking.de

Nutzungsbedingungen

Insbesondere gilt folgendes:
Sie sind für sämtliche Handlungen, die unter Ihrem Namen auf der Website vorgenommen werden, juristisch und finanziell verantwortlich.
Sie müssen als Nutzer mindestens 18 Jahre alt und voll geschäftsfähig sein.
Sie versichern, dass sämtliche Informationen, die Sie über Ihre Person oder Mitreisende zur Verfügung stellen, der Wahrheit entsprechen. Falsche Namensbezeichnungen durch bewusste oder unbewusste Fehlangaben können nach Annahme durch uns nicht mehr geändert werden.
Die Website darf nicht für Spekulationszwecke, oder falsche oder betrügerische Buchungen genutzt werden.
Ausdrücklich untersagt ist die Übermittlung von Drohungen, Nötigungen, Diffamierungen, sowie von pornographischen, rassistischen oder anderweitig rechtswidrigen Inhalten.
Die Website und deren Inhalt dürfen von dem Nutzer nicht verändert, vervielfältigt, weitergegeben, verkauft, veröffentlicht oder in irgendeiner Art wiedergegeben werden. Zulässig ist jedoch die Anfertigung einer einzigen Kopie der Seite für Ihre private, nicht gewerbliche Nutzung.
Sie sind insbesondere verpflichtet Ihre korrekte Emailadresse anzugeben und diese nach Buchung regelmäßig abzurufen, da wir als Online Dienst alle wichtigen Informationen (Zeitenänderungen, Zahlungserinnerungen, Nicht Annahmen des Buchungsauftrages, Bestätigungen) an diese versenden!
Sie sind als Kunde verpflichtet, die Ihnen durch KanuKing zugesandten Daten, insbesondere die Vorabbestättigung bei Onlinebuchungen oder die Rechnung, auf Fehler hin zu prüfen.
Soweit Fehler in den Daten erkennbar sind, haben Sie den Veranstalter darauf hinzuweisen.
Es werden lediglich die auf der Website genannten Zahlungsmittel akzeptiert. Eine Haftung für auf dem Postweg verloren gegangenes Geld wird nicht übernommen.